Mein Name ist Monika Wüthrich

Yoga hat so viele Facetten, für mich nicht mehr wegzudenken von meinem Alltag. Es ist die Freude etwas Gutes zu tun für meinen Körper, Geist und Seele. Wie kam ich zum Yoga. Im 2002 war ich in Sri Lanka in einer Ayurvedakur. Dort kam ich das erste Mal mit Yoga in Berührung. Es ging aber noch fast ein Jahr, bis ich auch hier in eine Yogastunde ging. In den Jahren 2004 und 2005 hatte ich gesundheitlich und familiär eine schwierige Zeit zu meistern. Yoga hat mir geholfen es gelassener, zu nehmen. 

Als ich im Jahre 2008 von der Indienreise, zurückkam war der Wunsch da, es zu Hause auszuüben. Für mich war die Yogastunde immer eine Freude, die ich besuchte. Im 2012 habe ich eine kurze Ausbildung besucht. Der Wunsch war aber noch nicht gestillt, ich wollte noch tiefer ins Yoga hinein tauchen. Im 2013 habe ich die Yogalehrerausbildung bei Bruno Dietziker angefangen und im 2017 abgeschlossen. Es waren sehr lehrreiche Jahre sowohl körperlich wie auch persönlich. Ich bin sehr dankbar, dass ich diese Ausbildung machen durfte. Dankbar bin ich auch meinen Schüler, die ich in dieser Zeit meine Erfahrung weitergeben durfte.





Just do Yoga